Musik für den Frieden

Adventliches Benefizkonzert zugunsten ukrainischer Geflüchteter

Was macht Mut in schwierigen Zeiten? Musik beispielsweise – und Hilfe für Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten. So fasste die Vorsitzende des Polizeichors Bruchsal, Claudia Rohde, die Anliegen eines adventlichen Benefizkonzerts in der Kirche St. Paul zusammen. Der Spendenerlös geht an das „Café Paul“, die Flüchtlingshilfe der Seelsorgeeinheit St. Vinzenz in Bruchsal, die sich aktuell um Menschen aus der Ukraine kümmert und nicht nur konkrete Hilfe vermittelt, sondern auch Gelegenheit zur persönlichen Begegnung bietet. Mit ihrem Spendenbeitrag konnten die Zuhörenden im übertragenen Sinn „eine Kerze anzünden“, wie der musikalische Leiter des Konzerts, Rigobert Brauch, nach dem Applaus mit stehenden Ovationen sagte.

Der Beifall galt dem Männerchor und dem gemischten chorus delicti des Polizeichors mit der Pianistin Arnica Bumüller sowie einer Gruppe von Kindern, die an dem vom Polizeichor geförderten baden-württembergischen Landesprojekt „Singen – Bewegen – Sprechen“ (SBS) teilnehmen. Gemeinsam gestalteten sie das mit dem Wort „Frieden“ in vielen Sprachen übertitelte Konzert. Der Männerchor trug zwei Lieder von Udo Jürgens vor: „Ich glaube“ plädiert für ein friedliches Miteinander aller Menschen. Die Hymne an die Zukunft, „Ihr von morgen“ appelliert an künftige Generationen, die Welt besser zu machen.

Advents- und Weihnachtslieder, wie „Maria durch ein Dornwald ging“, neu gesetzt mit anspruchsvoller Fugenpassage von Rigobert Brauch, aber auch Stücke zur grenzübergreifenden Verständigung sang der chorus delicti. So erinnert die „Hymne des Fraternisés“ aus dem Film „Merry Christmas“ an wahre Begebenheiten während des Ersten Weltkriegs – zu Weihnachten  1914 kam es an der Westfront zu einer spontanen Waffenruhe, um die sich viele Erinnerungen ranken. Den Solopart übernahm die Sopranistin Andrea Brauch.

Kinder aus den Bruchsaler Kindergärten St. Paul, St. Elisabeth und St. Josef unter der Leitung von Sonja Oellermann zeigten mit viel Begeisterung, was sie im Projekt SBS gelernt haben. In Stücken wie dem „Sternenlied“ und dem spanischen Weihnachtslied „Gatatumba“ verbanden sie Text und Musik, Gestik und Choreografie. Anschließend stimmte das Publikum in Lieder wie „Alle Jahre wieder“ und „O Tannenbaum“ ein und knüpfte damit an eine schöne weihnachtliche Tradition an – das gemeinsame Singen mit Kindern.

Sibylle Orgeldinger

Der Männerchor des Polizeichors Bruchsal trug Lieder von Udo Jürgens vor, die in der aktuellen Situation besondere Bedeutung entfalten.   
Foto: Sibylle Orgeldinger

Programm

Termine

06.02.2023 18:00 Uhr
Hauptversammlung In St. Paul in Bruchsal
08.10.2023 17:00 Uhr
Konzert Im Bürgerzentrum Bruchsal